Kontakt

  1. +49 7223 28148-0
  2. Online-Präsentation
  3. Kontaktformular

iqs Software GmbH
Erlenstraße 13c
DE-77815 Bühl (Baden)
Tel: +49 7223 28148-0
Fax: +49 7223 28148-100

Transparenz für Ihre Lieferkette: Mit digitaler Lieferantenbewertung zur Supply Chain 4.0

Digitalisierung Lieferantenbewertung

Die richtige Auswahl von Lieferanten und die Optimierung bestehender Beziehungen sind wichtige Erfolgskriterien innerhalb der Supply Chain. Um ein aussagekräftiges Gesamtbild zu erhalten, ist die Lieferantenbewertung ein wichtiger Bestandteil für das Lieferantenmanagement. Dabei spielt die Transparenz innerhalb der Lieferkettenprozesse eine zunehmend wichtigere Rolle.

In diesem Artikel erklären wir Ihnen, wie Sie die nötige Transparenz der Lieferantenbewertung durch Digitalisierung erreichen und welche Vorteile sie auf dem Weg zur Ihrer Supply Chain 4.0 bringt.

Professionalisierung des Lieferantenmanagements

Die klassische Lieferantenbewertung

Die Lieferantenbewertung wird mit der Hilfe von bestimmten Bewertungskriterien durchgeführt, die je nach Lieferanten unterschiedlich ausfallen können, z. B. Liefertermine und -mengen, Produktqualität oder Lieferfähigkeit.

Die Lieferantenbewertung macht die Leistungsfähigkeit eines Lieferanten nachvollziehbar und gibt Ihnen die Möglichkeit der Klassifizierung. Dadurch werden die Leistungen von bestehenden und neuen Lieferanten systematisch bewertet und können miteinander verglichen werden. Sie können somit schon vorab selektieren und entscheiden, bei welchem Lieferanten es sich lohnt, in weitere Verhandlungen zu treten und von welchem Lieferanten Sie sich trennen sollten.

Die moderne digitalisierte Lieferantenbewertung

Im modernen Lieferantenmanagement spielt die Nachhaltigkeit der Lieferantenauswahl und -bewertung eine immer größere Rolle. Von den Verbrauchern und Unternehmen wird immer mehr Transparenz über die gesamte Lieferkette verlangt und auch die Anforderungen an den Einkauf und das Qualitätsmanagement des Unternehmens steigen stetig. Aber wie kann Ihr Unternehmen dem gerecht werden?

Im Wandel der Zeit haben digitale Medien immer mehr an Bedeutung gewonnen. Die Digitalisierung ist in den letzten Jahren auch dort angekommen, wo sie dringend benötigt wird: Die gesamte Lieferkette wandelt sich mit Hilfe digitaler Tools zur Supply Chain 4.0.

Da eine Digitalisierung viele Abläufe erheblich erleichtert, ist das auch nicht weiter verwunderlich. Auch im Bereich der Supply Chain lassen sich viele Vorgänge digital abbilden und können den Arbeitsalltag erleichtern. So auch beim Prozessschritt der Lieferantenbewertung.

Wenn Sie also auf eine webbasierte Lieferantenbewertung umstellen, sorgen Sie damit automatisch für die gewünschte Transparenz. Darüber hinaus bietet die Digitalisierung Ihrer Lieferkette noch viele weitere Vorteile für Ihre Unternehmensabläufe, die wir Ihnen im Verlauf des Artikels vorstellen.

Durch Transparenz die Lieferantenbeziehung stärken

Die Lieferantenbewertung ist das zentrale Element der Supply Chain, ist sie doch Dreh- und Angelpunkt zu z. B. Termintreue, Mengentreue und auch der Produktqualität. Beim Bewertungsablauf handelt es sich um einen begleitenden Prozess während der gesamten Zusammenarbeit mit dem Lieferanten.

Durch eine digitale Lieferantenplattform können Sie die Lieferantenbeziehung stärken: Machen Sie ihm den aktuellen Stand der Lieferantenbewertung online zugänglich und ermöglichen Sie ihm zu sehen, aus welchen Bereichen sich die Bewertung zusammensetzt und wie es zu dem Beurteilungsergebnis kommt.

Damit geben Sie Ihrem Lieferanten die Chance proaktiv zu agieren, indem er sich die entsprechenden Informationen selbst abruft. Er erhält einen stets aktuellen Stand, weiß jederzeit, woran er ist und wo Verbesserungspotenzial besteht – Stärken und Schwächen können ausgearbeitet werden. Das aktive Hinweisen auf einzelne Fehler oder ein unübersichtlicher E-Mail-Verkehr entfallen. Zudem hat der Lieferant die Möglichkeit, den Verlauf seiner Bewertungen einzusehen und entsprechend darauf zu reagieren sowie geeignete Maßnahmen zu ergreifen.

Auf diese Weise entsteht eine klassische Win-Win-Situation: Sie haben die Sicherheit für Ihren Produktionsprozess und Ihr Lieferant erhält den Vorteil, sich optimal vorzubereiten und kontinuierlich zu verbessern.

Welche weiteren Vorteile erhalten Sie durch die Digitalisierung der Lieferantenbewertung?

Klare Maßstäbe schaffen

Legen Sie mit der softwaregestützten Lieferantenbewertung die Bewertungskriterien passend für Ihr Unternehmen fest. Definieren Sie z. B. Lieferantengruppen und die Gewichtung der Kriterien bei den Softfacts (z. B. Flexibilität) und Hardfacts (z. B. Reklamationen) individuell nach Ihren Gegebenheiten. Die Formeln zur Berechnung der Kennzahlen sind für beide Seiten in digitaler Form abrufbar und somit transparent und jederzeit aktuell. Für beide Seiten wird dadurch klar ersichtlich, welche Erwartungen erfüllt werden müssen und an welchen Stellen Entwicklungsbedarf besteht.  

Durch automatisierte Abläufe leichter Entscheidungen treffen

Die Digitalisierung des Lieferantenmanagements ermöglicht die Automation wichtiger wiederkehrender Abläufe. Eine automatische Erstellung verschiedener Analysen, Reports und Bewertungshistorien machen z. B. den Entwicklungsstatus des Lieferanten sichtbar.

Durch die automatische monatliche Berechnung der Lieferantenkennzahlen erhalten Sie eine stets aktuelle Übersicht zum Stand Ihrer Lieferanten sowie deren Qualität und Entwicklung.

Anhand der vergleichbaren Kriterien ist es für Sie möglich, eine faktenbasierte Entscheidung unabhängig von subjektiven Meinungen zu treffen.

Historienverfolgung

Da bei einer webbasierten Lieferantenbewertung alle Bewertungen zentral in digitaler Form abgelegt sind, können Sie die Historie der Bewertungen lückenlos verfolgen. Bei manchen Weblösungen lässt sich sogar der Optimierungsprozess visuell, z. B. als Ampelstatus, darstellen.

Vereinfachte Arbeitsvorgänge

Steigt die Anzahl der durchgeführten Bewertungen, besteht die Gefahr, dass zugehörige Unterlagen schnell unübersichtlich werden. Die softwarebasierte Form der Lieferantenbewertung schafft Abhilfe: Alle Daten werden in einer zentralen Datensammlung gespeichert und sind somit einfach, schnell und stets aktuell abrufbar.

Sie verfügen über einen gute Gesamtübersicht und können immer auf genau die Daten zugreifen, die Sie gerade benötigen und diese schnell und einfach bearbeiten.

Fazit

Das Lieferantenmanagement befindet sich im Wandel: Durch den Wunsch nach immer mehr Transparenz in der gesamten Supply Chain drängt sich die Digitalisierung geradezu auf. Denn dadurch lässt sich nicht nur Transparenz herstellen, sondern auch viele Prozessvorgänge vereinfachen.

Bei der webbasierten Lieferantenbewertung hat der Lieferant Zugriff auf die Ergebnisse seiner Bewertungen. Dadurch ist er in der Lage, selbstständig aktiv zu werden und Maßnahmen für eine Verbesserung einzuleiten. Durch diese Art der offenen Kommunikation lässt sich außerdem die Lieferantenbindung stärken.

Da Sie in der softwaregestützten Lieferantentenbewertung die Bewertungskriterien passend für Ihr Unternehmen festlegen können, lassen sich klare Maßstäbe schaffen. Voll automatisierte Abläufe sorgen für einen stets aktuellen Überblick und erleichtern das Treffen von Entscheidungen.  

Durch die Digitalisierung Ihrer Lieferantenbewertung erreichen Sie also nicht nur die gefragte Transparenz, sondern auch eine Prozessverbesserung entlang Ihrer Lieferkette hin zur Supply Chain 4.0, was letztendlich zur Steigerung Ihrer Produktqualität führt.

Whitepaper

Supply Chain 4.0

So optimieren Sie die Qualität Ihrer Lieferkette!

Jetzt downloaden

Zurück

https://www.iqs.de/blog-detail/transparenz-der-lieferkette-mit-digitaler-lieferantenbewertung