Kontakt

  1. +49 7223 28148-0
  2. Online-Präsentation
  3. Kontaktformular

iqs Software GmbH
Erlenstraße 13c
DE-77815 Bühl (Baden)
Tel: +49 7223 28148-0
Fax: +49 7223 28148-100

iqs FMEA
Fehlermöglich­keits- und Einflussanalyse

Fehlerprävention leicht gemacht: Durch die Verknüpfung der iqs FMEA mit den iqs Modulen Prüfplanung und Reklamations­management wird die Fehle­rprävention konsequent unterstützt.

Qualitätswissen nutzen

Nur eine aktuelle und gut gepflegte Fehlermöglichkeits- und Einflussanalyse (FMEA) ist wirklich effizient. Jeder Eintrag in diesen zentralen Wissensspeicher erweitert das Qualitäts-Know-how. Mit der iqs FMEA können normkonform alle System-, Prozess- und Konstruktions-FMEAs auf komfortable Weise erstellt und aktualisiert werden. Sie können Ihre Risikoanalysen nach dem VDA-Verfahren in fünf Schritten (Strukturanalyse, Funktionsanalyse, Fehleranalyse, Maßnahmenanalyse, Optimierung) durchführen. Durch die Integration der FMEA in das iqs CAQ-System ergeben sich deutliche Synergien zwischen FMEA, Prüfplanung, Maßnahmen- und Reklamationsmanagement. Wiederholfehler werden vermieden, Know-how bleibt erhalten und fließt in die Entwicklung neuer Teile ein. Der Qualitätsregelkreis wird konsequent geschlossen.

Maßnahmen im Blick

Das integrierte Maßnahmenmanagement erlaubt, alle definierten Maßnahmen zu verfolgen und deren Wirksamkeit zu überprüfen. Die daraus resultierenden Ergebnisse fließen automatisch in die FMEA zurück, so dass Prognose und Realität vergleichbar werden.

Ähnlichkeiten einfach nutzen

Die iqs Vererbungstechnik und die Wiederverwendung eingebundener Bausteine nutzt Ähnlichkeiten von Produkten oder Komponenten innerhalb einer Teilefamilie. An einer Stelle eingepflegte Änderungen werden automatisch auf alle relevanten Teile transferiert.

Ursachen und Wirkung

Die FMEA ist das wichtigste Instrument zur Fehlerprävention. Bei internen oder externen Reklamationen greift das iqs CAQ-System auf die FMEA zurück, damit entfällt die Erstellung und Pflege zusätzlicher Fehlerkataloge. Beim Erfassen neuer Fehler in der Produktion und bei Reklamationen wird der FMEA-Verantwortliche automatisch informiert und die FMEA kann aktualisiert werden.

Integrierte Risikomatrix

Bei der Abwägung von Risiken unterstützt Sie die Risikomatrix mit 3D-Ampelfaktor. In der dreidimensionalen Risikomatrix werden die Eintrittswahrscheinlichkeiten eines potentiellen Fehlers zum Schadensausmaß der Fehlerfolge betrachtet. Die Risikobereiche Rot, Gelb und Grün werden genutzt, um den 3D-Ampelfaktor als Kenngröße für die Kritikalität zu ermitteln.

NEU: Verbindungselemente

In vielen Fällen müssen nicht nur die Einzelkomponenten eines Gesamtsystems betrachtet werden, sondern auch deren Schnittstellen/Verbindungen untereinander, z. B. bei der Auslegung von Schweißnähten. Durch die Einführung des neuen Systemelementetyps „Verbindung“ in der iqs FMEA wird die Abbildung dieses Sachverhaltes formalisiert und eine Hilfestellung durch die Software geboten. Eine Matrix-Ansicht unterstützt Sie bei der Definition der verschiedenen Verbindungen in Ihrem Produkt.

Funktionen

  • Erstellen und Verwalten der Produkt- und Prozess-FMEA sowie deren Kombination in einer Hybrid-FMEA; normkonform nach VDA, AIAG oder frei definierbaren Bewer­tungskatalogen
  • Ganzheitliche Einbindung der iqs FMEA in das iqs CAQ-System oder als „Stand-alone-Lösung“
  • Vollständige CAD-Daten-Integration
  • Flexibel konfigurierbare Oberfläche, um individuelle Moderationsarten, -phasen abzubilden
  • Erstellung, Pflege und Bearbeitung im Formblatt und/oder Netz- und Baumdar­stellungen
  • Übersichtliche Navigation im Struktur­baum, im Systemelementenetz und im hyperbolischen Netz
  • Vereinfachte Dateneingabe mittels Auto­vervollständigung
  • Schnelle Erstellung und Bearbeitung einer FMEA bei ähnlichen Teilen und Prozessen durch iqs Vererbungstechnik und Einbin­dung beliebig vieler Bausteine
  • Grafisches Fehler- und Funktionsnetz
  • iqs FMEA ist stets aktuell: Erkenntnisse und Fehler aus der Fertigung bzw. aus Reklamationen stehen der iqs FMEA auto­matisch zur Verfügung
  • Identifikation von Wiederholfehlern
  • Gemeinsamkeiten und Unterschiede ein­zelner Produkte einer Familie sind sofort erkennbar
  • Umfangreiche Auswertungen, z. B. Paretoanalyse, RPZ-Gebirge, Fehleranalyse mit Hervorhebung kritischer Pfade
  • Prozessorientierte Fehlerauswertung, Teilefamilien übergreifend
  • Flexibel anpassbare Risikomatrix mit Ampelfunktion
  • Kritikalität der kritischen Merkmale kann vergleichbar hinterlegt werden
  • Betrachtung von Verbindungselementen bei Produkten, z. B. Schweißnähten
  • Freigabewesen mit Hinweisen zu Konsistenzregeln
  • Versionierung erfolgt entsprechend der Dokumenten-Chronologie; automatischer Versionsvergleich und Darstellung der Unterschiede
  • Mehrsprachige Dateneingabe inklusive Übersetzungshilfe
  • Integriertes Maßnahmenmanagement mit Entdeckungs-, Vermeidungs- und allgemeinen Maßnahmen. Über die Web-Applikation sind alle Maßnahmen überall einsehbar
  • Automatische Aktualisierung der FMEA, bei Maßnahmen-Erledigung
  • Synchronisation der Dokumente FMEA, Prüfplan und Control-Plan (Integrierter Fertigungsplan) zu jedem Zeitpunkt der Bearbeitung

Screens

informieren Sie sich über
Ihre iqs CAQ-Lösung.

 

Jetzt Informationen anfragen

http://www.iqs.de/caq-module/fmea

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

OK